Herbstwanderung zum Wasserfall

Kennen Sie den Wasserfall vom Grimmingbach?

Waren Sie schon mal dort?

Nein, noch nie etwas davon gehört – dann wird es höchste Zeit dieses Naturschauspiel zu besuchen! Doch wo befindet sich der Wasserfall und führt ein Weg dorthin?

Hier kommt die Wanderroute zum Wasserfall, die überwiegend durch Wald- und Wiesengebiete führt:

In Tauplitz am Freibad (Freizeitanlage) startet die Tour. Über einen asphaltierten Wirtschaftsweg geht es in Richtung Gnanitzalm. Schon nach ein paar hundert Metern ist das Ortsausgangsschild von Tauplitz erreicht. Nur noch wenige Häuser und Bauernhöfe säumen den Granitzweg. Gemütlich schlängelt er sich entlang von Wiesen und Weiden, wo Milchkühe und andere vierbeinige Artgenossen ihrer Beschäftigung nachgehen. Schon bald, ungefähr drei Kilometer später, weist ein Wegweiser in großen Buchstaben die Richtung zum Wasserfall. Hier zweigt ein Forstweg rechts von der Straße ab, der nach einer Weile in den Wald führt. Dort verengt sich der Wanderweg zu einem Pfad. Es geht über Stock und Stein, mal bergauf, dann bergab. Das Rauschen vom Grimmingbach ist jetzt deutlich zu hören. Mit jedem Meter wird das Tosen lauter. Endlich ist das Ziel erreicht: der Wasserfall vom Grimmingbach.

Hier stürzen die Wassermassen mehr als zwanzig Meter in die Tiefe. Sauber und klar sammelt sich das Wasser in einem Becken am Wasserfallboden. Von dort setzt es dann seinen Weg ins Tal fort. Moose und andere feuchtigkeitsliebende Pflanzen säumen den Wasserlauf und dienen dabei als Feuchtigkeitsspeicher.

Den Hang aufwärts führt der Weg zum Ausgangspunkt des Wasserfalls. Von dort genießt man einen schönen Ausblick in die Umgebung. Ab da schlängelt sich der Waldpfad zunächst oberhalb vom Grimmingbach, bevor er dann links zum Granitzweg abzweigt. An der Asphaltstraße angekommen, links abbiegen. Der Straße folgen. Tauplitz und der Ausgangspunkt am Freibad wird nach 20 bis 30 Minuten erreicht.

Für diese Wanderstrecke von ungefähr vier bis fünf Kilometern sollten rund 90 Minuten eingeplant werden. Festes Schuhwerk oder Wanderschuhe wird empfohlen.

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.